In einer niveauarmen ersten Halbzeit ging der SV Möhren durch einen Distanzschuss von Michael Köhler mit 0:1 in Führung. Der gleiche Spieler besorgte auch das 0:2 per Freistoß. Als Solnhofen durch Ramiz Alic nach gut 25 Minuten der Anschlusstreffer gelang, brandete kurz Hoffnung bei den Hausherren auf, doch Köhler schraubte mit seinen Treffern Nummer drei und vier an diesem Tag das Ergebnis auf 1:4. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel zunächst offen und Solnhofen kam zu zwei Möglichkeiten, ehe Daniel Cvetkovic per Abstauber zum 1:5 traf und damit die Angriffsbemühungen der Hausherren im Keim erstickte. Nach Vorlage von Daniel Humpf traf Daniel Langner zum 1:6, nach Zuspiel von Köhler umkurvte Cvetkovic den Torhüter und erzielte das 1:7 und nach einer scharfen Hereingabe von Sebastian Reichenauer erzielte Salvatore Di Candia den 2:8-Endstand. Zuvor durfte Alic auf Seiten der TSG nach einer unglücklichen Aktion des Möhrener Torhüter seinen zweiten Treffer bejubeln.

Fazit: Endlich wieder gepunktet und damit eine gute Ausgangslage für die nächsten Aufgaben geschaffen. Positiv stimmt die Vielzahl an Tormöglichkeiten, die man sich herausspielen konnte. Insgesamt kränkte das Spiel jedoch (besonders in Halbzeit eins) noch viel zu häufig im Spielaufbau. Trotzdem kann auf diese Leistung aufgebaut werden und wieder etwas positiver in die Zukunft geblickt werden.

Kader: Seel Florian – Pohle Marcel, Löffler Jochen, Mößner Markus, Rosenwirth Florian – Alic Semir, Köhler Michael, Humpf Daniel, Regnath Michael – Cvetkovic Daniel und Reichenauer Sebastian (eingewechselt: Di Candia Salvatore, Langner Daniel und Reichenauer Christian).

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.