Mit der ersten Chance der Partie gingen die Gäste in Führung: Marco Schuhmann trat eine Ecke, die Markus Mößner am langen Pfosten zum 0:1 einschob. In der Folge kontrollierte der SV Möhren die Partie und ließ in der gesamten ersten Halbzeit keine nennenswerte Torchance zu. Allerdings tat man sich in der Offensive schwer und erspielte sich so selbst nur wenige Chancen. Die besten hatten Christian Reichenauer per Freistoß und Michael Köhler, der einen Abwehrfehler nutzte, den herausstürmenden Torhüter umkurvte, aber aus spitzem Winkel verzog. Als ein beherztes Solo von Selvir Alic im Strafraum äußerst ruppig durch das Einsteigen eines Schernfelders beendet wurde, entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen der Gäste nicht auf Strafstoß und ließ stattdessen weiterlaufen. In der zweiten Hälfte agierten die Hausherren fast ausschließlich mit langen Bällen, die auf dem nassen Boden zu einem adäquaten Mittel wurden und den SVM zunehmend in Bedrängnis brachten. So fielen auch beide Treffer der Schernfelder, bei denen Dominik Benzinger jeweils nach weiten Bällen den Ball verarbeiten konnte und doppelt traf. Möhren wachte in der Schlussphase wieder auf und erzielte durch den schönsten Spielzug des Tages den verdienten Ausgleich: Über Köhler gelangte der Ball zu Schuhmann, der den goldrichtig stehenden Maximilian Regnath bediente und dieser zum 2:2 einschob.

Fazit: Zu leichte Gegentore bekommen und gleichzeitig zu wenig für die Offensive getan. Hier bedarf es einer Steigerung im nächsten Spiel, dann werden auch wieder Siege eingefahren.

Kader. Seel Florian – Rosenwirth Florian, Löffler Jochen, Mößner Markus, Alic Selvir – Humpf Daniel, Köhler Michael, Regnath Maximilian, Regnath Michael – Schuhmann Marco und Reichenauer Sebastian (eingewechselt: Reichenauer Christian).

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.