Einen deutlichen Sieg konnte der SV Möhren bei der Reserve des SC Stirn einfahren und feiert damit den fünften Sieg in Folge. Nächste Woche heißt es dann Füße hochlegen und Wunden lecken – die Mannschaft ist spielfrei.

Der SV Möhren startete optimal in die Partie. Nach einem Pass aus der Tiefe lief Timo Malicke perfekt in die Lücke, behielt den Überblick und bediente Altmeister Vehbi Maloku, der unbedrängt zur 0:1-Führung einschieben konnte. Kurz darauf gab es jedoch einen Schockmoment für die Gäste: Nach einem langen Ball prasselte Torhüter Florian Seel und ein SVM-Verteider zusammen und Stirn konnte daraus Kapital schlagen und zum 1:1 ausgleichen. In der Folge musste SVM-Keeper Seel verletzungsbedingt vom Platz und der Feldspieler Rene Potuczek musste einspringen. Möhren brauchte etwas, um sich zu erholen und so verflachte die Partie zusehends. Trotzdem bot sich den Gästen die ein oder andere gute Möglichkeit, die allerdings zum Teil zu leichtfertig vergeben wurden. Nach dem Seitenwechsel spielte der SV Möhren wieder zwingender und ließ Ball und Gegner laufen, hatte allerdings auch Alluminium-Pech. Das 1:2 erzwang dann Markus Mößner, der Ball mit einem satten Flachschuss in die Maschen bugsierte. Die Führung beflügelte Möhren in der Folge. Nach gut getimten Zuspiel von Maloku umkurvte Michael Köhler den herauseilenden Torhüter und schob zum 1:3 ein. Das 1:4 folgte durch die gleiche Kombination: Maloku legte quer für den mitgelaufenen Köhler, der nur noch einschieben brauchte. Nach einer Ecke verkürzte Stirn auf 2:4, die Freude darüber währte allerdings nicht lang: Köhler konnte einen Abwehrfehler ausnutzen und erzielte mit seinem dritten Treffer im Gegenzug das 2:5. Den 2:6-Endstand besorgte Semir Alic, der mit einem abgefälschten Distanzschuss sehenswert traf.

Fazit: Phasenweise gut, allerdings auch phasenweise sehr dürftig gespielt. Mund abwischen, weitermachen. In den nächsten Wochen warten schwerere Gegner.

Kader: Seel Florian – Kutschera David, Mößner Markus, Potuczek Rene, Jäckisch Florian – Schuhmann Marco, Rosenwirth Florian, Humpf Daniel, Malicke Timo – Köhler Michael und Maloku Vehbi (eingewechselt: Alic Semir).

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.